Warum Tragen?

Dein Baby zeigt nach der Geburt, dass es ein Tragling ist. Bei Berührung der Handflächen werden diese gleich geschlossen (Greifreflex). Die Beine sind schon so angezogen, dass sich diese in der sogenannten Anhock-Spreiz-Haltung befinden. Der Rücken sollte weiterhin gerundet sein, da sich die Wirbelsäule erst Stück für Stück aufstellt.

 

Du möchtest deinem Baby geben, was es am meisten benötigt (z.B. Wärme, Nähe, Geborgenheit, Sicherheit). Eine Bindung zwischen euch wird aufgebaut und stärkt zusätzlich das Vertrauen.

 

Der gesamte Bewegungsapparat deines Babys profitiert vom Getragen werden, da es die einzelnen Bewegungen von dir ausgleicht.

Du dienst zur Wärmeregulierung bei Kälte, wärmst und sogar bei Fieber kühlst du dein Baby.

Du hast dein Baby immer im Blick.

 Vorteile für dich:

 

Du hast immer die Hände frei und kannst einkaufen, Dinge im Haushalt erledigen und auch mit älteren Geschwistern spielen.

Eine schnellere Eingliederung in deinen Alltag ist so möglich. Dein Kind sollte an deinen Alltag angepasst werden und nicht umgekehrt.

Mit einer Tragehilfe oder einem Tragetuch lassen sich Waldspaziergänge oder Erledigungen in der Stadt optimal umsetzen.

Du kannst dein Baby nicht verwöhnen, du gibst ihm, was es braucht!